Liebe Brandenburgerinnen, liebe Brandenburger,

herzlich Willkommen auf meiner persönlichen Homepage. Ich vertrete in der Legislaturperiode 2014-2019 erneut Brandenburger Interessen für Sie in Europa. Der Fokus meiner Arbeit im Europäischen Parlament liegt dabei auf der Industrie-, Forschungs- und Energiepolitik.

Auf dieser Internetseite finden Sie aktuelle Informationen zur Europapolitik und Hintergrundinformationen zu den Entscheidungen des Europäischen Parlamentes.

Die regelmäßige erscheinende Europamail informiert Sie über die wichtigsten Ereignisse und Entscheidungen in der Europäischen Union. Die bisherigen Ausgaben finden Sie im Archiv.
Selbstverständlich möchte ich mich Ihnen auch vorstellen und Ihnen die Möglichkeit geben, bei Fragen, Anregungen und Kritik mit mir Kontakt aufzunehmen.

Europa ist keineswegs weit weg, sondern hat oft direkten Einfluss auf unser Leben in Brandenburg. Gemeinsam müssen wir daher unser Land noch „ europafähiger“ gestalten. Sollten Sie dazu Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an mich und meine Mitarbeiter. Ich freue mich jederzeit über Ihr europapolitisches Interesse.

Ihr Dr. Christian Ehler



Aktuelles
Industrieausschuss des Europäischen Parlaments stimmt über Abänderungsentwürfe zum Haushaltsplan ab
Anlässlich der heutigen Abstimmung des Industrieausschusses des Europäischen Parlaments in Brüssel über Abänderungsentwürfe zum Gesamthaushaltsplan der Europäischen Union für das Haushaltsjahr 2018 erklärte der Brandenburger CDU-Europaabgeordnete Dr. Christian Ehler: „Mit der heutigen Abstimmung kann die Umstellung in Kohleregionen und kohlenstoffintensiven Regionen besser unterstützt werden, indem Hilfestellung insbesondere für den Zugang zu den verfügbaren Mitteln und Programmen und für ihre Inanspruchnahme geboten und über gezielte Plattformen der Austausch bewährter Praktiken gefördert wird, einschließlich Diskussionen über Fahrpläne für die Industrie und Umschulungsbedarf. Zur Förderung einer sozial gerechten Umstellung auf saubere Energie und neuer Kompetenzen wird eine Plattform geschaffen, mit der von der Umstellung betroffene kohle- und CO2-intensive Regionen besser unterstützt werden können.“

Sehr geehrte Damen und Herren,

eine neue Ausgabe der EU-Kommunalnews steht jetzt für Sie zur Verfügung. Wichtige Schwerpunkte sind in diesem Monat die Bildungspolitik - hier möchte die EU Schulpartnerschaften und Austausche fördern - sowie die Handelspolitik.

Die pdf-Datei ist wie immer am Ende vefügbar. Viel Spaß beim Lesen!


Europäisches Parlament beschließt Maßnahmen für bessere Verbraucherprodukte
Anlässlich der heutigen Abstimmung des Europäischen Parlaments in Straßburg über Maßnahmen für bessere Verbraucherprodukte erklärte der Brandenburger CDU-Europaabgeordnete Dr. Christian Ehler: „Mit der heutigen Entschließung, Erzeugnisse wie z.B. Elektrogeräte langlebiger, hochwertiger, reparierfähiger und nachrüstbar zu machen, kommt die EU ihren Zielen Nachhaltigkeit und Verbraucherfreundlichkeit einen Schritt näher und wir gehen damit gegen die sogenannte „geplante Obsoleszenz“ für materielle Güter und Software vor.“